Errichtung einer Lärmschutzwand am Medical Park in Felden / Bernau am Chiemsee

Bauherr:Medical Park Chiemsee Grundbesitzverwaltung GmbH & Co. KG
Baulänge:315 m
Lph HOAI:

1-8

Planungsbeginn:2010
Fertigstellung:2011

Im Frühjahr 2010 wurde die Planungsgruppe Strasser von der Ernst-Freiberger-Stiftung aus Amerang, welche das ehemalige Rasthaus Felden an der BAB 8 Salzburg-München erworben hat, damit beauftragt, eine Lärmschutzwand an der Autobahn zu planen.
Die Errichtung der Lärmschutzwand auf eine Länge von 315 m soll das Gebäude, das in eine neue, moderne Rehaklinik umgebaut wird, vor dem Verkehrslärm der Autobahn A8 schützen.
Die Lärmschutzwand wird aus Drahtschotterscheiben (Gabionen) hergestellt und weist eine Höhe von 4 m über der Fahrbahn auf. Die schlechten Bodenverhältnisse wurden bei der genehmigten Planung und bei der Bauausführung berücksichtigt.