Neubau eines BRK-Zentrums mit Rettungswache in Ebersberg

Bauherr:Bayerisches Rotes Kreuz, KV Ebersberg
BGF:2.135 m²
BRI:9.720 m³
Nutzfläche NF:1.900 m²
Lph HOAI:

1-9

Planungsbeginn:2012
Fertigstellung:2017

Aufgabenstellung, Standort, Konzeption

Da der bestehende Standort mit seinen Gebäudlichkeiten des BRKs, Kreisverband Ebersberg, den stetig wachsenden räumlichen Anforderungen nicht mehr gerecht wurde, entschied sich der Kreisverband für eine räumliche Vergrößerung.

Aus infrastrukturellen und organisatorischen Gründen schied eine Maßnahme am bestehenden, im Wohngebiet befindlichen Standort aus.

Mithilfe der Stadt Ebersberg wurden potentiell mögliche Grundstücke ausfindig gemacht, auf denen ab 2012 im Zuge einer Standortuntersuchung die Machbarkeit eines neuen Zentrums geprüft wurde. Unter Abwägung aller Vor- und Nachteile wurde deutlich, dass der Standort „Zur Gass“ der geeignetste ist.

In enger Abstimmung mit Stadt und Behörden wurde in der Folge parallel zur Gebäudeplanung die notwendige Flächennutzungsplanänderung und Bebauungsplanaufstellung durchgeführt, so dass mit der Rechtskraft des Bebauungsplanes die Genehmigungsplanung eingereicht werden konnte.

Downloadlink zur Broschüre