Neugestaltung des Bahnhofsumfelds mit Ausbau des Park-and-Ride-Parkplatzes in Aschau im Chiemgau

Bauherr:Gemeinde Aschau im Chiemgau
Baulänge:190 m
Lph HOAI:

1-8

Planungsbeginn:2005
Fertigstellung:2005
  • Die Maßnahme wurde einschließlich des erforderlichen Grunderwerbs von der Deutschen Bahn AG im Rahmen des GVFG-Schnittstellenprogramms gefördert.
  • Erarbeitung eines Grobkonzeptes im Vorfeld, das die baulich-funktionelle Entwicklung der Anschlussbereiche mit untersuchte und eine wichtige Diskussionsgrundlage bildete.
  • Neuordnung und Aufwertung des gesamten Bahnhofsumfeldes mit kleinem Vorplatz als Aufenthaltsbereich. Der Vorplatz ist so organisiert, dass der RVO-Bus wenden kann und die dort angeordneten P+R-Parkplätze gut anfahrbar sind.
  • Integration eines öffentlichen und barrierefreien WC`s im Erdgeschoss des Bahnhofsgebäudes.
  • Anlage von 55 Park-and-Ride-Parkplätzen und Errichtung von 80 überdachten Fahrradabstellplätzen.